Yves Netzhammer

Yves Netzhammer

netzhammer.com
sikart.ch

Geboren am 1. August 1970 in Affoltern am Albis. Visueller Gestalter. Video- und Computerkunst. Installation. Tätigkeitsbereiche: Film, Zeichnung, Illustration, Objektkunst, Plastik und Installation. Neue Medien. 1986 Leher als Hochbauzeichner in Schaffhausen, CH. Gestalterische Berufsmatur in Zürich, CH. 1990 Vorkurs an der Hochschule für Gestaltung Zürich, CH. 1991 Weiterbildungsklasse für visuelle Gestaltung an der Höheren Schule für Gestaltung Zürich, CH. 1996 Förderpreis der Hochschule für Gestaltung Zürich, CH. 1997 Preisträger des Kunst aanmoedigisprijs amstelveen, Amsterdam, NL. 1999 Manor Kunstpreis, Schaffhausen, CH. 2000 Atelierstipendium der Stadt Zürich für New York, USA. 2001 Eidgenössischer Preis für freie Kunst. 1998 erste Einzelausstellung  in der Galerie Stähli, Zürich, CH. 2006 Museum Rietberg, Zürich, CH. 1999 Museum zu Allerheiligen Schaffhausen, CH. 2003 ART Basel Installation an der ART Unlimited, Basel, CH.  2007 Biennale Venedig, Schweize Pavillon, Venedig, I.. 2007 Begleitprogramm der documenta 12, Kassel, D. 2008 SFMOMA, San Francisco, USA. 2010 Kunstmuseum Bern, CH. 2013 MONA, Hobard, Tasmanien, AU. 2015 Biennale Kiew, D. 2017 FOSUN Foundation, Shanghai, CHN. Teilnahme an Gruppenausstellungen, zum Beispiel 1999 im Helmhaus Zürich, CH; in der Kunsthalle Brandts, Odense, DK; im Museum Ludwig, Köln, D; am Steirischer Herbst, Graz, A. Arbeiten im öffentlichen Raum und in Sammlungen befinden sich zum Beispiel im Haus Konstruktiv, Zürich, CH; Schweizerische Eidgenossenschaft, Bundesamt für Kultur, Bern, CH; Kunstmuseum Bern, CH; Kunsthalle Bremen, D; Collezione La Gaia, Busca, I; Museum für Kommunikation Frankfurt am Main, D; U-Bahn-Station Altes Landgut, Wien, A; Kunst(Zeug)Haus, Rapperswil, CH; Mori Collection, Tokyo, J. Yves Netzhammer lebt und arbeitet in Zürich.